Ihr Browser wird nicht unterstützt

Sie besuchen diese Webseite mit einem sehr alten Browser, weshalb es zu Darstellungsfehlern kommen kann.

Bitte nutzen Sie einen aktuellen Browser, für ein schöneres Web und zu Ihrer eigenen Sicherheit!

Firefox für Windows, Mac oder Linux herunterladen

(Da diese Webseite keine Cookies verwendet, wird diese Meldung beim Seitenwechsel erneut angezeigt.)

 

Content Management Systeme

icon

Der WYSIWYG Editor des CMS WordPress

Der WYSIWYG Editor des CMS WordPress

Content Management Systeme, wörtlich übersetzt Inhaltsverwaltungssysteme (abgekürzt CMS), sind eine Technik, mit der man die Erstellung, den Betrieb und die Verwaltung von Internetseiten zum Teil automatisieren kann. Das Besondere ist hierbei, dass auch Nutzer ohne Programmierkenntnisse nach einer detailierten Einweisung in der Lage sind, eine Webseite zu steuern, Inhalte und Menüpunkte zu ändern, anzulegen und zu verwalten. Üblicherweise sind so genannte WYSIWYG-Editoren (What You See Is What You Get) Bestandteil eines CMS. Diese helfen Autoren, Texte und Bilder zu formatieren, Überschriften und Listen einzufügen oder Bilder zu positionieren, ohne dass der Autor hierfür über HTML-Kenntnisse verfügen muss. Obwohl diese WYSIWYG-Editoren in der Theorie eine gute Sache sind, treten praktisch jedoch gelegentlich Probleme auf, die auch nach fast 20 Jahren der Softwareentwicklung nicht immer automatisch gelöst werden können und das Hinzuziehen eines Fachmanns erfordern.

Programmiersprachen und Datenbanken

Content Management Systeme werden ausschließlich in server-seitigen Programmiersprachen programmiert, wie zum Beispiel PHP oder Python. Unabdinglich für die Funktion eines CMS ist die Verwendung eines Datenbanksystems, hier wurden MySQL und diverse andere SQL-Derivate zum Standard. Webseitenstruktur, -inhalte, Links und ähnliches werden von einem CMS nicht in einer Datei gespeichert (im Gegensatz zu einer statischen HTML-Seite, welche komplett in einer Datei gespeichert ist), sondern in der Datenbank abgelegt und von dort wieder abgerufen. Diese Inhalte werden dann in vordefinierte Templates im laufenden Betrieb der Webseite eingefügt. Das erlaubt ein sehr wichtiges und arbeitssparendes Prinzip, nämlich die Trennung von Design und Inhalten. Viele CMS unterstützen außerdem Plugins, also kleine externe Programme, die das CMS um Funktionen erweitern können. Ein Beispiel wäre ein Plugin für ein Gästebuch oder für die Anzeige des Wetters auf der Webseite.

Templates und Themes

Templates, auch genannt Themes, für ein CMS können nur von erfahrenen Webdesignern erstellt werden, welche Kenntnisse in allen notwendigen Programmiersprachen besitzen und außerdem in der Lage sind, neben der fehlerfreien Programmierung eine sinnvolle Struktur zu erstellen. Das ist die Voraussetzung, damit auch Nutzer ohne Programmierkenntnisse später in der Lage sind, die Webseite zu bedienen, ohne dass dabei etwas „kaputt geht“, also zum Beispiel Texte über einen Rand hinauslaufen.

Overhead inklusive

Beliebte CMS wie zum Beispiel WordPress bringen leider meist einen großen Overhead mit und die Verwendung von dutzenden Plugins aus unbekannten Quellen vergrößert diesen Overhead. Als Overhead bezeichnet man landläufig ein Übermaß an Code, der nicht unbedingt gebraucht wird. Im Fall der Content Management Systeme kommt dieser Overhead hauptsächlich daher, dass man versucht hat das CMS für ein breites Spektrum an Anwendungsfällen zu programmieren, aber für eine spezielle Webseite nur ein Bruchteil der Funktionen tatsächlich gebraucht wird. Dieser Overhead führt dazu, dass die Webseite langsam läuft, lange lädt oder sogar instabil wird. Auch hier können erfahrene Webdesigner und Entwickler helfen, den Overhead zu reduzieren, bzw. möglichst klein zu halten, um eine optimale Performance zu gewährleisten.

Ich berate Sie gerne, welches CMS für Ihr Projekt geeignet ist

Der Schriftzug Webdesign auf einer Straße bei Nacht

icon

Kontakt

Treffen wir uns in Freiburg

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Meine Kontaktdetails:

Telefon: (+49) 0761 6104 6657   Mobil: 0163-7819638
Email: manuel@artunchained.de

 

icon icon

Weitere Beiträge

Sunset

06. Nov 2018

Green Server

05. Nov 2018

AMP Tracks Studio Fotos

25. Okt 2018

Server (Updated 2018)

25. Okt 2018

Ich bin nicht Ihr Datenschutzbeauftragter

24. Mai 2018

Regenbogen

Regenbogen

13. Apr 2018

Audio 6.3mm Jack Macro

31. Mrz 2018

Holo Desk

14. Mrz 2018

Taking a break

14. Mrz 2018

icon

Soziale Netzwerke

Diese Sektion wird gerade überarbeitet, wir bitten um Ihr Verständnis.

icon

Hauptmenü