Generation unzufrieden

So oder sinngemäß titelte letzte Woche ein Artikel über Menschen wie mich und meine Frau. Wir wären eher pessimistisch, würden schnell aufgeben und wären sowieso mit allem unzufrieden. Ausnahmsweise finde ich den Link nicht mehr, falls doch, trage ich ihn hier noch ein.

Obendrauf glauben wir nun angeblich allesamt an „Geheime Mächte“. Hier ein x-beliebiger Link, es wurde überall geschrieben. Wohlgemerkt ein Artikel aus dem Wirtschaftsteil. lol.

https://www.berliner-kurier.de/politik-wirtschaft/umfrage-30-prozent-glauben-an-geheime-maechte-li.103299

Damit hat es sich dann wohl geklärt. Uns depressiv verstimmten Verschwörungstheoretikern kann man es gar nicht recht machen. Das wußte schon die Oma: „Du weisch garnidde was du alles häsch, mir hen nix ghat nochm Grieg“. Also am besten weiter mit Konservativismus.

Dass wir allerdings zu zweit 3-4 Jobs arbeiten, uns dabei kaum eine Genossenschaftswohnung, null Autos, ne halbe Rente und maximal 1 Kind ohne Universitätsausbildung leisten können, während die Generation unserer Eltern von einem Job noch ein Haus, 3 Kinder, von denen 2 studieren konnten, 2 Autos, 4 Haustiere und regelmäßige Urlaubsreisen finanzieren konnten, wird gerne in der Diskussion weggelassen, ebenso wie Finanz- oder Virus-Krisen. Sind ja auch mehr Mythen als Fakten. Ups.

Wenn ich an die Generation unserer Eltern und Großeltern denke, muss ich unweigerlich an eine Sache denken: Gebisse äh also Zahnvollprotesen. Wenn Sie mit lachen fertig sind: Warum hatten damals alle älteren Menschen eigentlich ein Gebiss? Weil es das gratis gab, genauso wie Massagen / Physiotherapie, Kur-Aufenthalte, Arbeitslosengeld. Wir dürfen für jede einzelne Zahnfüllung ordentlich Kohle auf den Tisch legen, genauso für Strom, Telefon, Tabak, younameit.

Meiner Frau sagte ich bereits vor Jahren: Wir können an den USA sehen, wie es uns in 10 oder 20 Jahren gehen wird. Was wir 2014 in den USA sahen: Arbeitsarmut und unhaltbare, sozialstaatliche Zustände, steigende Massenobdachlosigkeit und ein Land, das langsam untergeht.

Vor ein paar Wochen schauten wir an den Retro-Netflix-Abenden die alten Akte-X Filme. Das war durchaus amüsant, vorallem die Tatsache, dass jede aktuell breitgetretene Verschwörungtheorie in den Filmen vorkam. Die Filme sind knapp 20 Jahre alt.

Auch PC-Spiele wie FarCry 5 greifen gerne Bullshit-Fakten wie Adrenochrom auf und verbauen sie auf lustige Weise im Spiel. Dabei sollte man wissen (Spoiler): In FarCry 5 geht es um einen christlichen Sektenführer, der seine Anhänger zu Preppern macht, weil er die nahende Apokalypse am Horizont sieht. Das witzige: Die Apokalypse kommt tatsächlich am Ende des Spiels, in der Fortsetzung darf man dann in der Post-War Welt weiterspielen.

So ein kleines bißchen fühlt man sich an der Stelle angesprochen, wenn auch eher unfreiwillig. Dass es uns allerdings um Fakten, und manchmal tatsächlich um professionelle Faktenverdreher, wie zum Beispiel Lobby- oder Branchenverbände geht, und wir damit nicht alleine sind, zeigt folgender Artikel:

https://www.golem.de/news/breitband-kommunen-verzichten-auf-foerdergeld-fuer-internetausbau-2009-150697.html

beziehungsweise der lesenswerte Kommentar eines Nutzers, welchen ich mal frech copy & paste äh zitiere.

Titel: Wahnsinn mit Methode
Autor: Netzweltler am 06.09.20 – 10:17
„Grundsätzlich sind die Förderkriterien und Anträge sehr kompliziert.
Dazu kommt, daß eben „technologieneutral“ gefördert wird. Wo bis auf die entlegensten Orte Glasfaser die technisch beste Lösung wäre, ist auch Vectoring immer noch eine zugelassene Ausbauvariante.
Und das dann nur bis zu einer Obergrenze (derzeit 30MBit/s) gefördert wird, ist auch nicht zielführend. Solche Obergrenzen sind immer schnell überholt.

Und da kommt auch schon die Deutsche Telekom ins Spiel. Sobald eine Gemeinde ausbaut, kommt die Telekom dazu und überbaut mit Vectoring auf Klingeldraht. Das wirft dann die ganze Kalkulation der betroffenen Gemeinde über den Haufen.
Wir haben einen Flickenteppich aus verschiedenen Lösungen (Glas/Kupfer/Kabel) in Deutschland. Teilweise haben in einer Straße die gegenüberliegenden Häuserzeilen unterschiedliche Anschlüsse mit deutlich unterschiedlicher Datenübertragungsgeschwindigkeit.

Die Politik in Berlin läßt der Telekom dabei freie Hand. Dort will man nämlich nicht auf die 1,9Mrd€ Dividende verzichten, die der Staat als Hauptaktionär jedes Jahr abgreift.
In der deutschen Politik ist man vor allem damit beschäftigt, althergebrachte Pfründe der Konzerne zu sichern anstatt das für die Zukunft Notwendige zu tun.

Zum Schaden der Allgemeinheit. Neben anderer vernachlässigter Infrastruktur trägt auch der äußerst mangelhafte Netzausbau dazu bei, daß Deutschland gegenüber anderen Staaten mittlerweile massiv ins Hintertreffen geraten ist.“

Eins der vielen Un-Dinge. Einmal mehr Deutschland im Schlussverkauf an Konzerne und Superreiche, inklusive Infrastruktur-Abbau. Während Sarazin noch als „kontrovers“ disktutiert wurde, locken aktuelle „Abschaffungs-Thesen“ keinen Hund mehr hinterm Ofen vor. Es wird schon so lange mit offenen Karten gespielt, dass kaum noch jemand davon Notiz nimmt, wenn die nächste dämliche Entscheidung zu noch mehr Ungleichheit führt und selbst ein Gerhard Schröder mit seinen Un-Taten wird weiterhin gerne zum Zeitgeschehen befragt und zitiert.

Nein, wir glauben nicht an geheime Mächte, wenn ich mal für meine Frau und mich sprechen darf. Die Reichen und Mächtigen von denen wir sprechen, sind ganz real, die Vorgänge nachvollziehbar und dokumentiert. Nur Lösungen hat eben keiner dafür, dass deutsche Politiker am Ende mit einer Träne im rechten Auge einem Betrügerverein wie Wirecard hinterher weinen, weil Zitat „wir solche Firmen in Deutschland nun nicht so viele haben“. Korrekt. Wir haben nicht mehr viel mit Substanz. Die Züge sind  bald alle abgefahren und unter Stuttgart steckengeblieben, sie kommen nie in BER an, schon garnicht digital oder gar per 5G. Höchstens noch per Buschfunk.

Eines jedoch verbitte ich mir: Unmündigkeitsvergleiche von denen, für die Internet immernoch Neuland ist und die in den nächsten 10 Jahren einen Sabberlatz brauchen werden. Erneut mein Aufruf an die aktuelle Bundesherrschaft, sich hiervon inspirieren zu lassen.

https://www.berliner-zeitung.de/zeitenwende/meine-damen-und-herren-wir-schaffen-uns-ab-li.101292

In unserer Welt ist Bill Gates ein Robin Hood, selbst wenn er ab und zu den Warren Buffets einen Kuchen backt. Vielleicht ist der Kuchen aber in Wahrheit Bill’s Geheimplan. Ich würde es mir wünschen.